7 s i n s  -  7 f i l m s

SEVEN SINS - SEVEN FILMS


Ein sehr wichtiger und interessanter Beitrag zu Hüllers multiplen Gesamtkonzept bietet das Medium Film [Video].
Zu jeder von Hüller [& Partners] inszenierten Sündendarstellung wird es ein kurzes filmisches Dokument geben, - ein Dokument jenseits der Grenze des Making-Of oder filmischer Dokumentation.

Hüller begeistert sieben Filmemacher und Videokünstler die jeweils zu einer der sieben Sündeninterpretationen eingeladen werden. Frei von jeglichen Einfluss überlässt ihnen Hüller den jeweiligen Sünden-Set und die dazugehörigen Schauspieler & Darsteller …
Schnitt, Montage und Ton [Musik] entstehen natürlich frei nach den künstlerischen Vorstellungen der Autoren der filmischen Dokumente.

Die sieben Filme [2-10 Minuten pro Sünde] sind Teil des Gesamtkonzepts und werden den photographischen Bildinszenierungen gegenüber gestellt - können diese aber auch ergänzen.

 

Freie Film- Video Interpretationen

Pride / Stolz
Gluttony / Völlerei & Trunk-Sucht - [Unmäßigkeit]
Sloth / Trägheit
Avarice, Greed / Geiz
Envy / Neid
Wrath / Zorn
Lust / Wollust

to come... - Tomas Hulik
Video: Driving wich James - Sebastian Brameshuber
Video: Sloth - Diana Levin
to come...
Video: Neid - i.m. Etienne Tombeux - ARTE Video
Video: Wrath - Mauricio Gorget
to come...
Video: Wollust Lebensart - ORF Video

Ultima Hora, Death / Tod
Last Judgement / Letztes Gericht
Paradise / Paradies [Himmel]
Hell / Hölle

to come...
to come...
to come...
to come...

Künstlerinfo:

Stolz: Tomas Hulik [Slowenien]
Völlerei: Sebastian Brameshuber [Aut] - www.amourfou.at
Trägheit: Diana Levin [Aut, Paris - F]
Zorn: Mauricio Gorget [Chile]
Peter Roehsler [Aut]
Alexander Pindter [D]
Paulus Manker [Aut]

Sowie zwei noch im Gespräch befindliche Künstler.


Die filmischen Dokumente zu den ebenfalls als photographische Bildinszenierungen (ohne Schauspieler) dargestellten Médaillions - Tod, Letztes Gericht, Himmel und Hölle - werden durch Lukas M. Hüller realisiert.
back button

Webart © by J. Ric Urban